Biker Boots – Für die coolen Girls!

biker-boots-frauen
Ich weiß etwas was du nicht weißt… oder vielleicht doch? Dass Biker Boots in der nächsten Herbst- bzw. Wintersaison garantiert wieder an der Spitze der Schuhwelt stehen werden? Okay, wer da der gleichen Meinung ist, der hat sich wohl – genau wie ich auch schon – bereits Hals über Kopf in diesen coolen Rocker-Stiefeletten verliebt. Denn eines kann man von den Biker Boots vorweg schon sagen: Sie haben alles was ein Frauenherz begehrt. Natürlich nur was Schuhe angeht, versteht sich. Doch was macht die Biker Boots so besonders? Und auf was sollte man beim Kauf achten? Obwohl dieses Schuhmodell schon seit einigen Jahren in den Schuhregalen vorhanden ist, bin ich sicher, dass das eigentliche Kommen erst in der nächsten Saison stattfindet. Denn wie bei vielen Schuhen benötigt ein Schuhmodell einige Zeit um wirklich den modischen „Gipfel“ zu erklimmen und zum Trendschuh erklärt zu werden. Genau das passiert meiner Meinung nach gerade mit Biker Boots. In den letzten Jahren mal hier mal da auf dem Catwalk Präsenz gezeigt, aber sonst nicht als Highlight im Online-Shop hervorgehoben. Das wird sich jetzt ändern. Und damit ihr, meine Blogleserinnen und vielleicht auch –leser komplett informiert und up-to-date seid, möchte ich euch alles über Biker Boots erzählen, was ich weiß und für wichtig halte. Los geht’s!

Qualität oder Quantität?

Versteht mich nicht falsch, natürlich sollte man immer Wert auf Qualität legen, aber seien wir mal ehrlich: Wer freut sich nicht über ein billiges Top, welches man für fünf Euro erwerben konnte? Also ich kann von mir zumindest behaupten, dass ich nicht bei jeder Top-Marke ausraste und keinesfalls meine Kleidung und meine Schuhe nach bestimmten Namen auswähle. Doch es gibt immer wieder Dinge, bei denen sieht man den billigen Preis einfach auf den ersten Blick. Das ist ja an sich nicht das Problem. Wenn diese Dinge dann aber auch noch qualitativ eine Katastrophe sind, dann ist es einfach peinlich. Besser man kauft es gar nicht, bevor man dann etwas billig Verarbeitetes kauft. Gerade Biker Boots fallen unter diese Kategorie. Es handelt sich dabei einfach um hochwertige Stiefel, die meist aus Leder gefertigt sind. Das hat auch durchaus seinen Sinn. An kalten Wintertagen freut man sich über gut gemachte Nähte und ein wärmendes Material. Außerdem ist die Lebensdauer beinahe so lange wie die von einem selbst, sofern man natürlich die richtige Pflege verwendet. Das ist schon der nächste wichtige Punkt: Schaue beim Kauf deiner Biker Boots direkt auf passende Pflegeprodukte. Nichts ist ärgerlicher als die Tatsache, dass die Farbe ausbleicht oder das Material Risse bekommt, OBWOHL man viel Geld für die Schuhe ausgegeben hat.

Was ist an Biker Boots so besonders?

Biker Boots sind – ganz davon abhängig, wie der jeweilige Schuh dann wirklich aussieht – wirkliche Unikate. Jedes Paar hat seine eigenen Besonderheiten und ich würde nicht fertig werden, wenn ich jetzt alle charakteristischen Merkmale eines jeden möglichen Biker Boots aufzählen würde. Klassiker sind allerdings auch hier natürlich vorhanden. Sehr oft sind Biker Boots in rockigem Schwarz gehalten. Selbstverständlich gibt es auch braune Varianten, aber eigentlich dominiert eher Schwarz. Das hat den Grund, dass Biker Boots eben von einer bestimmten Gruppe kommen: den Bikern. Diese sind nun mal meist eher in Schwarz gekleidet, weshalb das auch so übernommen wurde. Ein weiteres Merkmal für echte Biker Boots ist mindestens eine auffällige Schnalle irgendwo am Schuh. Meist gibt es auch mehrere, sollte allerdings keine Schnalle vorhanden sein, kann man eigentlich nicht mehr so ganz von Biker Boots sprechen. Klar ist, dass durch Biker Boots ein sehr rockiger Look hervorgerufen wird, den man wohl eher nicht mit Blümchen oder dergleichen kombinieren sollte. Greife also lieber zur ebenfalls rockigen Lederjacke, dann hast du alles richtig gemacht!